Am 12.11.2016 wurde die 61. Faschingssaison eröffnet. Wir freuen uns Euch hier unser Prinzenpaar der Saison 2017 vorstellen zu dürfen:

Prinzessin Sophia I und Prinz Andreas IV

Vor allem die Prinzessin ist in Kipfenberg keine Unbekannte: Sophia Bauer ist 22 Jahre alt und stammt aus Kipfenberg, wo ihre Eltern am Marktplatz eine Konditorei betreiben. Die ausgebildete Hotelfachfrau arbeitet seit September 2015 in einem Hotel in München als Reservation Agent. Andreas Meyer ist 25 Jahre und kommt aus Ingolstadt. Dort studiert er an der Fachhochschule im dritten Semester Mechatronik, nachdem er sich bereits zum Kfz-Elektroniker hatte ausbilden lassen. Die beiden geben nicht nur während der karnevalistischen Zeit ein Paar ab, sondern sind auch im richtigen Leben liiert und kennen sich seit Oktober 2014, wo sie sich auf dem Open Air in Eichstätt näher kamen.

Dass gerade die beiden in Kipfenberg das Prinzenpaar für das Jahr 2017 darstellen, ist wohl eher, wie sie selbst betonen, ein Zufall. Mitte September sind sie nämlich Josef Bügelein, dem Präsidenten des Kipfenberger Elferrats, und Jürgen Köppel, dem Kipfenberger Hofmarschall, vor die Augen gelaufen. Sobald sich der Fasching zu Ende neigt, sind Köppel und Bögelein darauf bedacht, ein neues geeignetes Paar zu finden und laufen mit offenen Augen durch die Marktgemeinde. Aus einem eher flapsigen Gespräch auf der Straße entwickelte sich dann die ernste Idee, dass die beiden das Kipfenberger Prinzenpaar sein könnten. "Dieses erste Treffen war alles andere als spektakulär", meint im Nachhinein Sophia Bauer. Freilich haben die beiden nicht sofort zugesagt, sondern haben sich erst eine Woche Bedenkzeit erbeten.

 

"Die Verantwortlichen des Faschings haben es uns allerdings schmackhaft gemacht, in Kipfenberg das Prinzenpaar zu sein. Uns wurde gesagt, dass uns tolle Auftritte und viel Spaß erwartet." Nach der Bedenkzeit haben sie sich für diesen närrischen Job entschieden und freuen sich auch schon auf die Faschingszeit in Kipfenberg. Dabei sind die beiden, was ihr karnevalistische Vergangenheit anbetrifft, äußerst unterschiedlich: Während Sophia bereits in der Kinder- und Jugendgarde für sieben Jahre lang getanzt und dabei die "klassische Laufbahn" durchlaufen hat, ist ihr Partner Andreas eher "faschingsdefensiv": "Bis vor zwei Jahren war ich kein großer Faschingsfan, aber durch Sophia wurde ich in Kipfenberg mit dem Faschingsgen infiziert." Den beiden ist es auch tatsächlich gelungen, bis zur öffentlichen Vorstellung am Samstagabend der Öffentlichkeit ihr Prinzenpaardasein zu verschweigen. Lediglich die Eltern der beiden sowie die Oma des zukünftigen Prinzen wurden in das Geheimnis eingeweiht.

 

Auch wenn die beiden in den vergangenen Jahren aufgrund ihrer Wohnorte in München und Ingolstadt etwas Abstand vom Kipfenberg Fasching gewonnen haben, freuen sie sich sehr darauf, in Kipfenberg als Prinzenpaar die Protagonisten zu sein. "Das wird bestimmt ein unvergessliches Erlebnis", ist sich Andreas heute schon sicher. Wenn man einmal Prinzenpaar war, dann sei das auch ein Erlebnis, an das man auch in 20 Jahren sich noch gerne erinnert.

 

Die ersten Vorbereitungen für den Fasching sind für das Prinzenpaar bereits getroffen. Sophia war bereits beim Aussuchen des Stoffes für das Kleid, sie hat sich für einen grünen Farbton entschieden (soviel sei schon verraten) und hat auch schon mit der Schneiderin einen Termin vereinbart: Bis Weihnachten soll das Kleid dann fertig sein. Auch Andreas hat die Stoffauswahl schon hinter sich: "In meinem Anzug wird sich das Grün von Sophias Kleid wiederfinden."

 

Bereits am gestrigen Sonntag hat auch schon das erste Treffen mit der Trainerin stattgefunden. Wie schon in den vergangenen Jahren ist Gisela Ostermeier für das Einstudieren der Tänze mit dem Prinzenpaar zuständig. In diesem Jahr soll es sowohl einen klassischen Walzer als auch einen Show-Teil zum Thema Piraten geben. "Noch sind wir beide nicht die großen Tanzfans, aber wir vertrauen voll auf das Können und die Motivation unserer Trainerin." Knapp zwei Monate haben die beiden jetzt Zeit, ihre Tänze einzustudieren, denn der erste öffentliche Termin steht bereits fest. Am 7. Januar 2017 wird in Kipfenberg mit dem Eröffnungsball der Fasching eingeläutet.

Fasenickl

Jeder Auftritt der Garde wird größtenteils begleitet vom Fasenickl. Er eröffnet meist die Auftritte des Hofstaates immer zu Walzerklängen. 

Auch auf Faschingsumzügen in der näheren, aber auch auf Narrensprüngen in der Ferne ist er vertreten. 

Elferrat

Auch dieses Jahr wieder unter der Führung von unseren Elferratspräsidenten Stefan Burzler und Josef Bögelein und unserem Hofmarschall Jürgen Köppel. Dabei sind heuer 13 Elferräte und 14 Hofdamen.

Kindergarde

In der Kindergarde tanzen heuer 10 Mädchen und 4 Jungs.

Kindergarde 2017

Jugendgarde

Unter der Leitung von Angie Weber und Uta Strobl tanzen dieses Jahr 11 Mädchen.

Nachfolgend werden Infos zu den Aktivengruppen des Kulturvereins "Die Fasenickl" e.V. dargestellt. Zu den Aktivengruppen des KVF's gehören

- die Fasenickl

- die Kindergarde

- die Jugendgarde

- die Garde / Showtänzer(innen)

- der Elfenrat und

- unser Prinzenpaar

 

Weiter geht es auf Seite 2

 

Mehr Bilder zu den Auftritten sind hier zu finden ...